Wasserdampf für Erderwärmung verantwortlich

Das stärkste Treibhausgas, das Einfluss auf die Erderwärmung nimmt, ist der Wasserdampf. Er fängt die von der Erde abgehende Hitze ab und erwärmt dabei die Atmosphäre. Diese ist doppelt so hoch als es durch die steigende Kohlendioxidkonzentration hervorbringt. Dis geht aus einer aktuellen Studie der NASA hervor.

Ein Großteil des Wasserdampfes bildet sich über tropischen Seen und Ozeanen. Doch in diesen Kreisen ist der Treibhauseffekt sehr gering, weil sich der Dampf dort sofort zu Wolken bindet und als Niederschlag zurück auf die Erde fällt. Die eigentliche Erderwärmung erfolgt also in den kühleren Bereichen und an den Polen. Ein direkter Beitrag des Menschen wird über den Flugverkehr und über Industrieabgase vollzogen. Hauptsächlich ist die ansteigende Temperatur für das Entstehen des Wasserdampfes verantwortlich.
Zur Messung des Wasserdampfs misst ein NASA – Satellit den Feuchtigkeitsgehalt der Troposphäre, der untersten Schicht der Atmosphäre.
In Zusammenarbeit mit anderen Daten war es möglich, den Zusammenhang zwischen der ansteigenden Temperatur und der steigenden Erderwärmung herauszufinden. Die meisten bisher getroffenen Aussagen über die globale Erderwärmung in Zusammenhang mit dem Wasserdampf beruhten auf Schätzungen. Durch die genauen Messungen war es möglich, Rückschlüsse auf das Zusammenspiel zu ziehen. Dabei kam man zum Ergebnis, dass die durch den Wasserdampf entstehende Erderwärmung fast doppelt so hoch ist als das durch Kohlendioxid möglich wäre.

Der Wasserdampf verstärkt die Wirkung der anderen Treibhausgase. Wobei das Kohlendioxid wiederrum dafür sorgt, dass mehr Wasserdampf in die Atmosphäre eindringt. Alles in allem kann man sagen, dass der Wasserdampf die Erderwärmung weit schneller vorantreibt als dies durch Kohlendioxid möglich wäre.

Dieser Artikel wurde von Energieblog.de am 20. November 2008 geschrieben und unter Energie abgelegt. Ihm wurden folgende Schlagworte zugewiesen: , , .

3 Kommentare

  1. JanRasmus (21.11.2008, 1:06 pm)

    Was bedeutet das praktisch? Also, welche Schritte kann/muss man ergreifen?

  2. silberseele (21.11.2008, 1:14 pm)

    hallo jan,

    im prinzip kannst du nicht viel machen. aus der untersuchung geht einzig hervor, dass der wasserdampf eher für die erderwärmung verantwortlich ist als der CO2-Ausstoß. Dass heißt jedoch nicht, dass alles, was man bisher sagte und annahm humbuk ist… es ist eben wie es ist…

    ich für meinen teil finde schon allein diese entdeckung interessant…

    was denkst du denn, was man tun können sollte? du kannst die erde nicht abkühlen, um zu verhindern, dass der wasserdampf in die atmosphäre aufsteigt…

    man könnte höchstens versuchen, den wasserdampf künstlich zu wolken zu binden, um zu verhindern, dass er an die pole triftet, denn erst dort wird er ja zur gefahr…

    gruß
    andrea

  3. Sebastian Stanger (21.11.2008, 2:01 pm)

    Oh nein, nach der Finanzkrise wird Island nun noch zum Klimakiller 😉