Einträge zum Stichwort 'erneuerbare Energien'

Ukraine plant Ausbau erneuerbarer Energien22.03.

Die Ukraine investiert 3 Milliarden Euro in die erneuerbaren Energien, wie der Chef der Nationalen Energiekommission (NEURC) in dieser Woche mitteilte. Der Ökostrom-Anteil könnte seinen Angaben zufolge dadurch um fünf Prozent auf elf Prozent steigen und sich die erzeugte …

Ökstrom-Anbieter Innogy verzeichnet Gewinnrückgang17.03.

Die RWE-Ökostromtochter Innogy verbuchte im Jahr 2016 einen Gewinnrückgang von sechs Prozent auf 1,5 Milliarden Euro, berichtete Spiegel Online am Montag. Die Ziele wurden Konzernchef Peter Terium zufolge erreicht, weshalb eine hohe Dividendenausschüttung an die Aktionäre erfolgen wird. Bei den …

NRW bei Ökostrom auf Platz 4 der Bundesländer15.03.

Nach dem Energieatlas NRW belegt das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit 3300 Anlagen den vierten Platz unter den Ökostromerzeugern. Auf den vorderen Plätzen landeten die Küstenländer wie Schleswig-Holstein. Die Ökostromanlagen in NRW erzeugen 4600 Megawatt Strom und zeichnen für 42 Prozent der …

Solarbranche verteidigt die Fördermilliarden01.09.

Die um die rapide ansteigenden Fördermittel für die Solarbranche entfachte Diskussion polarisiert. Die Subventionen werden von vielen Unternehmen verteidigt, da ihr Ziel darin besteht, sowohl Entwicklung als auch Produktion in Deutschland zu halten Allerdings mussten bereits einige Solarunternehmen trotz finanzieller Unterstützung die Produktion ins Ausland verlegen.

Deutsche Energie-Agentur: Chef zieht Kohlekraftwerke den AKW’s vor16.08.

Der Chef der Deutschen Energie-Agentur, Stefan Kohler, plädiert anstelle der Kernkraft für Kohlestrom. “Ich würde im Zweifel eher den Bau eines hochmodernen Steinkohle- oder Erdgaskraftwerkes empfehlen, um Atomkraftwerke abschalten zu können, die nicht mehr dem aktuellen Sicherheitsstandard entsprechen”, äußerte sich Kohler in der Montagsausgabe des Tagesspiegels. Heutzutage seien die modernen Kohlekraftwerke mit einem 47%-igen Wirkungsgrad weitaus effizienter und auch sauberer als die alten Anlagen. “Mit neuen Anlagen könnten wir zwischen 30 und 40 Prozent der CO2-Emissionen sparen.”

Nachtrag zum Artikel „Erneuerbare Energien: Nationaler Aktionsplan“08.08.

Zum Download: Nationaler Aktionsplan für Erneuerbare Energie der Bundesregierung.

Erneuerbare Energien: Nationaler Aktionsplan04.08.

Heute wurde der Nationale Aktionsplan für Erneuerbare Energien von der Bundesregierung beschlossen. Hierin wird von dem Erreichen des verbindlichen nationalen Ziels in Höhe von 18 Prozent erneuerbarer Energien an dem Bruttoendenergieverbrauch im Jahr 2020 ausgegangen. Mit einem 19,6%igen erwarteten Anteil könnte dieses sogar noch übertroffen werden. Der Anteil der Erneuerbaren Energien beträgt zur Zeit etwa 10 Prozent.

Utopie oder tatsächlich möglich: Sonnenenergie auch in der Dunkelheit?02.08.

Was wäre, wenn aus Solarzellen Energie auch nach dem Sonnenuntergang erzeugt werden könnte? Und was wäre, wenn an windlosen Tagen Energie aus Windparks eingesetzt wird? Saubere Energie zu speichern ist mglich, und dieses nicht nur in Speicherkraftwerken. Und dieses ist ein Schlüssel, die weltweite Versorgung mit Energie zukünftig auschließlich aus erneuerbaren Energien zu speichern. Möglich machen soll dieses eine innovative Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen DuPont, Lawrence Berkeley National Laboratory, Bosch sowie 3M mit einer Unterstützung des "Department of Energy's Advanced Research Projects Agency-Energy (ARPA-E)" in Höhe von 1.600.000 $. Das Ziel dieser Zusammenarbeit liegt darin, einen preiswerten und langlebigen Weg zu finden, um die Speicherung der so genannten sauberen Energie zu ermöglichen.

Ein himmlisches Vergnügen: Himmel soll zukünftig Strom liefern21.07.

Die Frage ist nicht neu, woher, in Anbetracht der irgendwann zur Neige gehenden Ressourcen, die notwendige Energie nun kommen könnte und viele kleine und große Köpfe weltweit qualmen schon so lange, dass sie Gefahr laufen könnten, Dauersmog zu verursachen. Schenkt man Wubbe Ockels Glauben, einen ehemaligen Raumfahrer und niederländischen Phyiker, könnte Strom vom Himmel kommen.

Ab sofort gibt es wieder Fördermittel für Solarheizungen09.07.

Der BSW-Solar (Bundesverband für Solarwirtschaft e.V.) sieht es als positiv, dass für den Einbau von Solarheizungen die entsprechenden Fördermittel ab sofort wieder zur Verfügung stehen. Die erst im April diesen Jahres durch den Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossene Sperre für Fördermittel in Höhe von rund 115 Millionen Euro wurde nun wieder aufgehoben. Der Stopp hatte zur Folge, dass schon Anfang Mai 2010 der für Solarwärmeanlagen vorgesehene Fördertopf erschöpft war und zudem die Nachfrage nach Solarheizungen maßgeblich zurückging. Der Druck der Öffentlichkeit sowie sämtlicher Fraktionen im Bundestag war ausreichend für das Finanzministerium, seinen Widerstand in den letzten Tagen aufzuheben und den Weg erneut für eine Wiederaufnahme der Förderung freizumachen. So können nun ab 12. Juli diesen Jahres erneut Anträge beim BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gestellt werden.