Einträge aus der Kategorie 'Termine'

Ostseewellen sollen Energie liefern30.06.

Ingenieur Andreas Wullf hat sich zum Ziel gesetzt, das in den Meereswellen schlummernde Energiepotenzial zu Nutze zu machen. Der in Zinnowitz ansässige Ingenieur plant eine Anlage zur Stromerzeugung in der Ostsee.

Adreas Wulff entwickelte die so genannte Tauchgondel, welche den Besuchern das langsame Abtauchen in die Ostsee ermöglicht. Mittlerweile geht das futuristisch anmutende Bauwerk außer in Zinnowitz auch in Sellin auf der Insel Rügen sowie Grömitz, im Kreis Ostholstein, auf Tauchfahrt. Wulff kündigte bereits an, dass für das kommende Jahr der Bau einer Anlage im schwedischen Malmö geplant sei.

Fußball WM 2010: Der Wahn ist von Sinnen und die Stromrechnung steigt17.06.

Die Fußball WM 2010 in Südafrika: ein weiteres Sommermärchen, wenn jedoch die nächste Stromrechnung ins Haus flattert, sind Fußball, WM und das Ärgernis Jabulani zwar schon Vergangenheit, die Abrechnung des Energieversorgers jedoch ganz sicher kein Wintermärchen, denn logischerweise ist die globale Euphorie grenzenlos, und die meisten Fans feiern die Fußball-Weltmeisterschaft vor ihren Fernsehgeräten, wobei sich jedoch kaum einer Gedanken macht, dass hierbei enorme Stromkosten entstehen können. Jedoch ist Strom einsparen einfach: kleine Tricks = keine hohe Stromrechnung und der Spaßfaktor wird auch nicht weggebeamt.

Offenbar rückt die Bundesregierung von deutlich längeren Laufzeiten ab17.06.

Wahrscheinlich will die Koalition nun doch eine weniger deutliche Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke als bisher angenommen, obwohl der Vorschlag Röttgens mit einer achtjährigen Verlängerung noch vor kurzem unter harsche Kritik geriet. Bekannt wurde außerdem, dass eine Vorstellung des Energiekonzeptes erst im Herbst erfolgen soll.

Hans-Peter Friedrich, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag, sagte nach Beratungen im Koalitionsausschuss am Dienstag, dass eine Verlängerung im zweistelligen Bereich liegen werde. Zudem fügte er an: “Das heißt zehn Jahre auf jeden Fall.”

WM Fernseher: Vorsicht vor energiefressenden Schnäppchen09.06.

Wie überall zu sehen ist, bewirbt der Handel gerade jetzt das bereits schon teilweise ausgebrochene WM-Fieber dazu aus, Großbildgeräte, welche teilweise einen sehr hohen Stromverbrauch verursachen. Laut BUND kann der Stromverbrauch dieser Geräte vergleichsweise zu der quecksilberfreien LED-Technik sogar bis zu viermal höher liegen.

Energiesparen liegt voll im Trend31.05.

Die Allgäuer Unternehmen schauen trotz der Wirtschaftskrise optimistisch in die Zukunft. Eine andere Erklärung lässt sich für die Zunahme an Anbietern finden, welche die Messe MIR (“Miteinander in der Region”) in Marktoberdorf verzeichnen kann. Einen Schwerpunkt bietet bei der diesjährigen Messe das Thema Energie. Die insgesamt drei Tage dauernde Ausstellung bietet sowohl für große als auch für kleine Besucher eben einem weiten Spektrum zudem ein abwechslungsreiches Programm.

Bei WM Strom sparen – und doppelter Sieg für Deutschland17.05.

Es ist keine Wiederholung meines Artikels vom 14. Mai. Höchstens eine Ergänzung, oder Erweiterung. Denn: jetzt geht es nicht um Zusammenführung der Nachbarschaft, sonder es wird eine kleine Nummer größer. Die Rede ist von Public Viewing. Fußballfans ist dieses aus der WM 2006 noch ein Begriff. Der Hintergrund, dass diese Großbildwände zum Einsatz kamen war, dass nicht genügend Eintrittskarten vorhanden. Fußballfreunde, Energiesparer und Umweltschützer dürften somit auch in diesem Jahr wieder auf ihre Kosten kommen, denn würde man einmal rechnen, wieviel tausend Menschen ihr TV zuhause ohne Nanny und Standby lassen, um sich Freud und Leid mit vielen ihrer Artgenossen zu teilen, dürfte sicher einiges an ersparter Energie zusammenkommen.

Elektroautos: Teil des Klimaproblems oder gar Lösung?15.05.

Passend, finde ich, als Ergänzung zu dem Artikel über Elektrofahrräder:

Ein Leser des Handelsblatts fragte, ob, in Anbetracht des Vorhabens der Bundesregierung und der Autoindustrie, das Elektroauto zu fördern, woher der hierfür zusätzliche Strom für eine Million Elektroautos kommt und welche Menge Strom beispielsweise für eine Strecke von 500 Kilometern benötigt würde.

Energieeinsparungsverordnung 2009 (EnEV): Energiesparen am Haus wird verschärft20.10., 3

Untätig war und ist unsere Regierung nicht, und so gilt seit dem 1. Oktober diesen Jahres die EnEV, die neue Energieeinsparungsverordnung, welche für den Neu-, Um- oder Ausbau eines Hauses verschärfte Energiesparregeln mit sich bringt.

Energieblog.de läuft für behinderte Menschen – Bitte um Ihre Unterstützung05.07., 1

Dieses Mal keine news über Energie & Co., sondern eine Bitte, die Energie, welche Menschen für Menschen umsetzen, tatkräftig zu unterstützen.
Wie? Nun, ganz einfach: Am nächsten Sonntag startet Sebastian Stanger, der Betreiber von energieblog.de und…

G8-Minister: In der Krise Energie sichern24.05.

Am Sonntag haben die G8-Energieminister in Rom die Gespräche über die Schaffung stabiler Märkte auch in Krisenzeiten sowie die Entwicklung erneuerbarer, sauberer Energien begonnen.

Claudio Scajola, zuständiger Minister für wirtschaftliche Entwicklung Italiens, erweiterte den Diskussionskreis um wichtige Länder wie Brasilien,…